Skip to main content

Unterflurbewässerung

Diese Art von Bewässerungssystem ist mit Sicherheit die aufwendigste aber dafür auch komfortabelste Art. Alle Komponenten von Verteilern, Ventilen, Rohrleitungen und letztendlich auch die Düsen und Regner werden in der Erde verbaut. Somit ist die Unterflurbewässerung zum größten Teil nicht sichtbar und stört nicht den optischen Eindruck des Gartens. Bewässerungscomputer kann man an einen zentralen Punk wie zum Beispiel in der Garage oder dem Gartenschuppen verbauten.

Die aufwendigste Arbeit ist dabei wohl das ausheben von Gräben in denen man die Rohre und Steuerleitungen für die Unterflurbewässerung verlegt. Eine durchdachte Planung ist für diese Art der Gartenbewässerung das Wichtigste. Es spart viel sinnlose Zeit und somit auch Geld wenn man sich im Voraus genau Gedanken macht wo Regner und Sprenger zum Einsatz kommen und wo man die Zuleitungen für diese verlegt.

Damit das ganze System am Ende auch richtig funktioniert empfehle ich die Positionen der Regner als erstes zu testen. Somit stellt man eine reibungslose Funktion sicher.


Wo kommt die Unterflurbewässerung zum Einsatz


Die Unterflurbewässerung zeichnet sich durch ein unterirdisch verlegtes Rohrsystem und durch daran angeschlossene Versenkregner und Sprühdüsen aus. Beim Start der Bewässerung steigen diese auf und anschließend verschwinden sie wieder im Boden. Somit ist das System praktisch unsichtbar.

In Deutschland gewinnt diese Art der Bewässerung im öffentlichen Bereichen immer mehr an Bedeutung. Der Grund dafür ist, dass in den Sommermonaten immer öfter der Regen ausbleibt und somit mühevoll angelegte Blumen und Rasenflächen künstlich bewässert werden.

Auch im privaten Bereich setzt sich die Automatische Bewässerung immer mehr durch. Nun muss es für den kleinen Garten am Reihenhaus nicht unbedingt gleich die Königsklasse sein. Ist beim Hausbau und der Gartenplanung im Budget noch Luft nach oben, lohnt es sich schon. Bevor man also Blumen, Koniferen und Rasen anpflanzt und damit das Baugrundstück kultiviert, kann man das Bewässerungssystem in die Erde verschwinden lassen. Komplett wird es mit einer Zisterne oder einem Brunnen. Dann braucht man zur Wasserversorgung zusätzlich ein Hauswasserwerk.

Natürlich bedarf diese Baumaßnahme einer gründlichen Planung. Im folgenden Beitrag bin ich auf diesen Punkt näher eingegangen.


Gartenbewässerung planen

  • Schritt für Schritt Anleitung für die Planung der Gartenbewässerung
  • Beispiele für augewählte Produkte
  • Anleitung zur Druckermittlung
  • Anleitung zur richtigen Rohrleitungsverlegung
  • Literaturempfehlungen

 

 


Welche Kosten fallen für eine Unterflurbewässerung an


Als erstes fallen Kosten für die Planung an. Macht man diese selber kostet es lediglich Zeit und das eingesparte Geld kann in die Produkte investiert werden.

Je nach Größe des Gartens kommen für alle Komponenten schnell einige hundert Euro zusammen. Sparen sollte man auf keinen Fall an den Rohrleitungen und deren Formstücke wie Winkel, T- und Übergangs-stücke. Ich empfehle hier unbedingt nur PE Leitungen mit DIN Zulassung zu verwenden. Sollte sich später herausstellen, dass beim verwenden von vielleicht Preiswerteren Rohrmaterial, dieses nach einiger Zeit undicht wird, ist das Austauschen nur mit großen Aufwand und damit verbundenen Kosten zu bewältigen.

 

DIN geprüftes PE Rohr

DIN geprüfte Formstücke


1. Was kosten mich Rohrleitungen und Formstücke


Für Rohleitungen, Verteiler, und weiteres Zubehör kann man mit folgenden Kosten rechnen:

  1. kleiner Garten bis 150 m² Fläche: hat man ein bis zwei Beete und eine Rasenfläche belaufen sich die Rohrleitungskosten für diese drei Zonen auf ca. 50,- bis 100,- Euro
  2. mittlerer Garten ab 150 – 500 m²: bei drei bis vier Beeten, einer Rabatte und einer Rasenfläche kann man mit ca. 250,- Euro für die Rohrleitungen, Verteiler und weiteres Zubehör wie Kabel usw. rechnen
  3. großer Garten ab 500 m²: je nach Vielfalt der Blumen und Rasenflächen sollte man pro Zone mit 50,- bis 80,- Euro rechnen. Hat man also einen Garten mit zB. sechs Bewässerungszonen belaufen sich die Kosten ca. auf  300,- bis 500,- Euro. Dies hängt natürlich von den Entfernungen zwischen den einzelnen Zonen ab und lässt sich nicht pauschal sagen.

2.Kostenfaktor: Sprüher , Sprenger, Regner und Mikrobewässerung


Diese Komponenten stehen am Ende der Unterflurbewässerung und sollen das Wasser optimal auf die Flächen bzw. Pflanzen verteilen. Versenkregner gibt es schon unter 10,- Euro. Mit einem wird man aber nicht weit kommen. Für eine rechteckige Rasenfläche von 8 x 10 Metern braucht man mindestens fünf bis 10 Stück. Diese müssen durch Rohrleitungen verbunden und an die Zuleitung über ein Magnetventil angeschlossen werden. So fallen schnell noch mal 80,- bis 100,- Euro an. Nicht zu vergessen der Aufwand für die Erdarbeiten um alles zu verlegen. So kommen also schnell mal bis zu 200,- Euro zusammen.

Eine weitere, und meines Erachtens bessere Lösung wäre der Einsatz eines Vielflächen Versenkregners von Gardena.

GARDENA AquaContour Automatik voll Einstellbarer Versenkregner

310,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
zum Shop*In den Warenkorb

Die Anschaffungskosten sind hier zwar wesentlich höher, dafür ist das Teil an Komfort unübertroffen. Man braucht nur eine Zuleitung womit das komplette umgraben der Fläche für die Rohrverlegung weg fällt. Dies ist ein nicht zu Unterscherzender Aspekt, denn die Erdarbeiten machen einen Großteil des Aufwands für die Unterflurbewässerung aus.

Ist die Fläche noch dazu Unsymetrisch wären noch mehr normale Versenkregner nötig um auch verwinkelte Ecken zu erreichen. Dies kann ein einziger Gardena AquaContour  Automatik wenn er einmal eingestellt und programmiert  wurde auch.

Weitere Produkte für die Unterflurbewässerung:

Für Blumen Strauch oder Gemüsebeete kann man natürlich gern andere Versenkregner einsetzen. Hier eignen sich hervorragend Rotationsregner, weil sie das Wasser gleichmäßig verteilen. Somit wird eine Pfützenbildung weitgehend verhindert.

Produkte von Hunter oder RainBird sind hier besonderst empfehlenswert. Die beiden Hersteller bieten hier eine Vielzahl von Düsen mit unterschiedlichsten Radien und Wurfweiten an. In Verbindung mit dem Versenkregner Gehäuse können so nahezu alle Anwendungsbereiche abgedeckt werden.

10 x Hunter Versenkreger-Gehäuse PRO-Spray PROS-04

24,95 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Nicht VerfügbarIn den Warenkorb

Mikrobewässerung

Mit einer Mikrobewässerung oder auch Mikro Drip Bewässerung werden Pflanzen sehr gezielt bewässert. Hier wird das Wasser direkt an der Pflanze durch Tropfer und Sprüher verabreicht. Dadurch eignet sich dieses System besonderst für unebene Flächen wie Steingärten oder Beete mit sehr unterschiedlicher Bepflanzung. Die kleinen Micro Schläuche werden hier meist oberirdisch installiert, so dass lediglich die Zuleitung Unterflur verbaut wird. Außerdem arbeiten diese Systeme meist mit einem geringeren Betriebsdruck, sodass ein Druckminderer in die Zuleitung verbaut werden muss.

Mikrodrip Systeme gibt es als Sets. Man kann die Komponenten aber auch einzeln erweben.


3. Kostenfaktor: Bewässerungscomputer

Bewässerungscomputer sind wohl das Herzstück einer Unterflurbewässerung. Von Ihnen ist die Flexibilität der ganzen Anlage Abhängig.  Da eine Unterflurbewässerung meist mehr als 2 Zonen beinhaltet, rate ich einen Bewässerungscomputer zu wählen an den separat die Magnetventile für die jeweiligen Zonen Angeschlossen werden. Die Vielzahl am Markt macht auch hier die Auswahl schwer. Ich rate dazu besonderst auf Modelle mit vielen Schaltzeiten zu bauen. Dadurch kann man die Bewässerung über einen großen Zeitraum flexibel gestalten. Modelle von Hunter und RainBird sind auch hier sehr zu empfehlen. Bei mir ist die RainBird ESP-Me im Einsatz. Ich hab sie ins Heimnetz eingebunden (Wlan) und kann so per App von überall die Bewässerung kontrolieren und gegebenen Falls eingreifen.

RainBird Beregnungscomputer Steuergerät, Typ ESP-Me Basismodul/Controller, 4 Stationen

155,12 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
zum Shop*In den Warenkorb

Macht man die Anlage Smart um per App auf den Bewässerungscomputer zugreifen zu können, entstehen weitere Kosten. Die Apps sind meist Kostenlos wie im Beispiel RainBird. Für die Wlan Adapter kann man je nach Model mit 60,- bis 100,- Euro rechnen.

Rain Bird Modul Lnk WiFi, Grey

90,48 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
zum Shop*In den Warenkorb

Für wen lohnt sich eine Unterflurbewässerung


Klare Antwort: Für jeden der nicht sinnlos Freizeit in das Bewässern seine Gartens investieren will. Außerdem ist eine Unteflurbewässerung so gut wie nicht sichtbar und beeinflusst somit nicht den optischen Eindruck des Gartens.

Sicherlich ist die Anschaffung durchaus mit hohen Kosten verbunden, aber die Unterflur Installation ist langlebig und nahezu Wartungsfrei. Wenn ich zu Beginn und am Ende der Gartenseason mich um ein paar Dinge kümmere habe ich lange Freude an der Anlage.

Kontrolliert man am Anfang der Saison alle Komponenten auf reibungslose Funktion braucht man sich währen des Sommers eigentlich um nichts mehr zu kümmern. Am Ende der Gartenseaison sollte das System Druckfrei gemacht werden (Wasser abstellen) und mit Hilfe eines Kompressors ausgeblasen werden. Somit kann im Winter nichts einfrieren.


Zusammenfassung der Kalkulation für die Unterflurbewässerung


  1. Rohrleitungen, Verteiler und Zubehör: je nach Gartengröße ab 50,- Euro
  2. Rasensprenger, Regner & Mikrobewässerung: nach Gartengröße ab 100,- Euro
  3. Bewässerungscomputer: je nach Komfort und Anzahl der Zonen ab 100,- Euro

Fazit:

Mit einem Budget von 250,- Euro kann man schon eine kleine Unterflurbewässerung aufbauen.


Tipp: 

Man kann die benötigten Produkte in den Warenkorb legen und erhält somit schnell einen Überblick der veranschlagten Kosten